Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

VG Pfaffenhausen  |  E-Mail: poststelle@vgem-pfaffenhausen.de  |  Online: http://www.vgem-pfaffenhausen.de

Tagesablauf in der Kinderkrippe

 

 

Um dem Kind auch durch die äußere Struktur Sicherheit und Orientierung zu geben, folgt der Krippentag einem überschaubaren, aber immer gleichen Ablauf. Durch die Beziehungen zur Gemeinschaft und die tägliche Wiederholung des Ablaufs entsteht zudem ein „Wir-Gefühl“. 

 

7:00 – 8:45 Uhr Bringzeit

Die Kinder treffen nach und nach im Kindergarten ein. Erzieher und Kinder begrüßen sich, dann darf frei gespielt werden. Bis 8:45 Uhr sollen alle Kinder in der Krippe sein.

 

9:00 Uhr Morgenkreis

Wir begrüßen uns mit einem Lied und besprechen, wer da ist und wer fehlt. Entsprechend der Jahreszeit singen wir Lieder, machen Fingerspiele, besprechen Gegenstände oder machen Bewegungsspiele. 

 

ca. 9:15 Uhr gemeinsames Händewaschen


ca. 9:20 Uhr gemeinsames Frühstück 

In der Krippe essen wir gemeinsam, da die Kinder oft noch Unterstützung benötigen. Zudem wollen wir auf grundlegende Tischmanieren achten und den Kindern Schritt für Schritt das selbständige Essen beibringen. Dabei bestimmen die Kinder selbst, wie viel und was sie von dem Mitgebrachten essen wollen. Die Getränke stehen den Kindern ständig zur Verfügung. Wir erinnern auch im Lauf des Tages immer wieder ans Trinken. 

 

 

 

ca. 9:45 - 10:00 Uhr Wickel- und Toilettenzeit

Im Anschluss an das Frühstück werden alle Kinder gewickelt, beziehungsweise auf die Toilette gebracht. Hier achten wir besonders auf Sauberkeit und halten die Kinder zum Händewaschen an. Selbstverständlich wird zudem nach Bedarf gewickelt und die Toilette aufgesucht. 

 

10:00 – 11:15 Uhr Freispielzeit und gezielte Angebote; Spaziergänge

 

 

Das freie Spiel hat den größten Anteil am Tagesablauf, denn es gehört zu den Grundbedürfnissen des Kindes. Auf diese Weise lernt es und eignet sich „die Welt“ an. Dem Kind stehen viele verschiedene Spielsachen, sowie eine Puppenecke, eine Bauecke und eine Kuschelecke mit Büchern zur freien Verfügung. Es kann selbständig malen und kneten. Zudem wird nach dem Frühstück die Spielstraße geöffnet. Hier können sie mit Rutschautos fahren, schaukeln, turnen oder „Häuser“ bauen. Während der Freispielzeit gibt es täglich wechselnde Angebote, wie Basteln, großformatig Malen, Kasperltheater, Verkleiden, Backen oder Experimentieren. Zudem unternehmen wir ausgedehnte Spaziergänge in die Natur oder in den Ort. 

 

ca. 11:15 Uhr gemeinsames Aufräumen

 

ca. 11:30 Uhr Sitzkreis

Nun wird noch einmal gesungen, getanzt und vorgelesen. Die Inhalte aus dem Morgenkreis werden bewusst wiederholt, so festigen sie sich und die Kinder können schnell mit machen.

 

11:45 – 13:00 Uhr Abholzeit

Je nach Buchungszeit werden die Kinder abgeholt. Bis es soweit ist, dürfen die Kinder wieder frei spielen. Wenn es das Wetter erlaubt, gehen wir in den Garten. Beim Abholen verabschieden sich Betreuer und Kinder voneinander.

 

ca. 12:20 – 12:45 Uhr Mittagessen

Krippenkinder, die über Mittag bleiben, essen in der Gruppenküche. Das Essen kommt frisch aus der Ursberger Großküche. Es gibt täglich wechselnd drei Gänge mit Suppe, Hauptspeise mit Salat und Nachspeise.

 

ca. 13:00 Uhr Mittagsruhe

Nach dem Essen werden die Kinder wieder gewickelt oder zur Toilette gebracht. Im Anschluss beginnt die Mittagsruhe. Entweder schlafen die Kinder oder sie hören eine Geschichte, dies richtet sich nach den Gewohnheiten des Kindes.

 

ca. 14:00 – 16:00 Uhr Freispielzeit

Ähnlich wie am Vormittag haben die Kinder neben dem Freispiel die Möglichkeit an wechselnden Angeboten teilzunehmen.

 

15:15 Uhr Brotzeit

Es wird etwas von der mitgebrachten Brotzeit gegessen oder Obst angeboten.

 

16:00 – 17:00 Uhr Abholzeit

Je nach Wetter gehen wir während dieser Zeit in den Garten oder spielen frei in Spielstraße und Gruppe. Beim Abholen verabschieden sich Erzieher und Kinder voneinander.

drucken nach oben